Anker oben
23.May.2017 | 14:31:01
Impressum | Sitemap
Zum Jahresende 2009 haben wir die Verantwortung für die Betreuung und Implementierung von »tartlau.eu« abgegeben. Ausgewählte Inhalte stehen Ihnen auch weiterhin unter der Domäne »tartlau.orendi.de« zur Verfügung.
Kirchenburg Tartlau - Weltkulturerbe der Menschheit (UNESCO)
Nachbarschaft

Gründung der 9. Tartlauer Nachbarschaft

Seinerzeit gab es in Tartlau 8 Nachbarschaften (für jeden Straßenzug eine). Die nach Deutschland ausgewanderten Tartlauer organisierten sich folgerichtig in der 9. Tartlauer Nachbarschaft, um in dieser Form in den schwierigen Zeiten des Kommunismus in Rumänien Hilfe leisten zu können.

Im Jahre 1981 wird in Dinkelsbühl die »9. Tartlauer Nachbarschaft« gegründet, als Folgeorganisation der ehemals 8 Nachbarschaften in Tartlau. Seit 1982 treffen sich die »Nachbarn« alle zwei Jahre. Die Zugehörigkeit zur Nachbarschaft ist über eine Familienmitgliedschaft geregelt. Derzeit zählt der Verein ca. 550 Mitglieder. Der Nachbarvater ist der Vorstandsvorsitzende. Der Vorstand besteht aus neun Mitgliedern.

Nachbarvater ist seit 2006 Hermann Junesch. Er trat die Nachfolge des langjährigen Nachbarvaters Michael Trein an (Nachbarvater 1981–2006), der nun Ehrenvorsitzender der 9. Tartlauer Nachbarschaft ist.

Der Heimatbote der 9. Tartlauer Nachbarschaft »Das Tartlauer Wort« erscheint zweimal im Jahr (zu Pfingsten und zu Weihnachten) in einer Auflage von ca. 650 Exemplaren und kommt bei den Lesern sehr gut an.

Für die 9. Tartlauer Nachbarschaft bedeuten das Bewahren und Pflegen von Tradition und Kultur, Chor, Blasmusik und Totenehrung wichtige Elemente, die die Tartlauer binden und ihr Zusammengehörigkeitsgefühl stärken. In diesem Sinne lautet das Motto der Tartlauer Treffen auch immer: »Der neuen Heimat dienen, die alte nicht vergessen!«

Autor: Gottfried D. OrendiQuelle: burzenland.deErstellungsdatum: 31.Dezember.2009